Einnahme von Antidiabetika

Es ist wichtig, dass Sie Ihre Antidiabetika gemäß Verordnung Ihres Arztes ( was, wann und wie viel) einnehmen.

Wenn Sie Antidiabetika einnehmen, ist es wichtig, dass

  • Sie wissen, was Sie einnehmen und wie es wirkt.
  • Sie Ihren Arzt nach möglichen Nebenwirkungen des Arzneimittels fragen. Diese sind auch in der Packungsbeilage aufgeführt.
  • Sie jede Reaktion auf das Medikament, die Sie bei sich beobachten, unverzüglich Ihrem Arzt melden.

Insulin – Was ist Insulin?
Insulin ist ein Hormon. Es wird in der Bauchspeicheldrüse gebildet und sorgt dafür, dass der durch Essen und Trinken aufgenommene Zucker (Glukose) aus dem Blut in die Körperzellen transportiert und dort in Energie für den Körper umgewandelt wird.

Warum muss ich Insulin nehmen?
Wenn Sie unter Typ-1-Diabetes leiden, produziert Ihre Bauchspeicheldrüse kein Insulin. Deswegen müssen Sie Ihrem Körper das Ihnen vom Arzt verordnete Insulin zuführen. Es gibt keine andere Möglichkeit, um Ihren Diabetes zu kontrollieren.

Wenn Sie unter Typ-2-Diabetes leiden, müssen Sie möglicherweise Insulin nehmen, wenn Ihr Blutzucker trotz Einnahme der Ihnen vom Arzt verordneten Antidiabetika (Tabletten oder Pillen gegen hohe Blutzuckerspiegel) und der Ausschöpfung anderer Wege zur Regulierung Ihres Blutzuckers dauerhaft erhöht ist. Die Einleitung einer Insulintherapie heißt jedoch nicht, dass Sie bei der Kontrolle Ihres Diabetes versagt haben. Typ-2-Diabetes ist eine Krankheit, die sich im Laufe der Zeit verändert. Entsprechend muss Ihr Arzt auch Ihr Behandlungsregime anpassen.

 

5
Beitrags basiert auf 4 Stimmen.