PRESSEMITTEILUNG

Ein Brief an die Kunden von LifeScan
--Wichtige neue Informationen über den Betrieb der Blutzuckermeßgeräte OneTouch® Ultra® und InDuo®--

Wenn Sie ein OneTouch Ultra Blutzuckermeßgerät oder das InDuo-System verwenden oder wenn Sie Diabetes-Patienten eines dieser beiden Produkte empfehlen, nehmen Sie sich bitte Zeit, um die folgenden wichtigen Informationen zu lesen. Es werden zwei Fälle beschrieben, in denen die Funktionsfähigkeit dieser Blutzuckermessgeräte möglicherweise beeinträchtigt sein könnte.

Fall 1:

Die Fehlermeldung "Er4" im Display kann auf die Messung eines hohen Blutzuckerwertes bei niedriger Umgebungstemperatur hinweisen

In der Regel geben die Systeme OneTouch Ultra und InDuo dann die Fehlermeldung Er 4 aus, wenn der Teststreifen während des Messvorganges beschädigt, nicht richtig eingeführt oder bewegt wurde. Wie wir kürzlich herausgefunden haben, kann eine andere Kombination von Faktoren ebenfalls die Fehlermeldung Er 4 auslösen. Wenn ein Diabetes-Patient einen hohen Blutzuckerspiegel hat und die Messung des Blutzuckerspiegels am unteren Ende der Betriebstemperaturskala (6-44°C) dieser beiden Systeme durchgeführt wurde, kann der Benutzer ebenfalls die Fehlermeldung Er 4 erhalten.

Was zu tun ist:
Wenn bei einer niedrigen Umgebungstemperatur gemessen wurde und der Benutzer eine Er 4-Meldung erhält, sollte die Messung mit einem neuen Teststreifen in einer wärmeren Umgebung - am besten drinnen - wiederholt werden. Wenn die Fehlermeldung wieder erscheint, sollte der Benutzer sich mit dem LifeScan Kundenservice in Deutschland unter 0800-70 77 007 und in Österreich unter 00800-70 000 777 in Verbindung setzen. Um ein genaues Ergebnis zu gewährleisten, gibt das Gerät keine Werte aus, wenn bei einer Umgebungstemperatur oberhalb von 44°C oder unterhalb von 6°C gemessen wird. Alle Blutzuckerwerte, die während einer Messung innerhalb der Betriebstemperaturskala des Gerätes gemessen wurden, können als genau betrachtet werden.

Fall 2:

Kurzfristiger Spannungsverlust kann das Messgerät in den Setup-Modus schalten und auf ein mögliches Speicherproblem des Gerätes hinweisen

Immer, wenn aus irgendeinem Grund ein Spannungsverlust am Gerät auftritt, schaltet sich dieses in den Setup-Modus. Das kann man daran erkennen, dass beim nächsten Einschalten des Gerätes die Zeit (z.B. 12:00 AM, 12 Uhr mittags) auf dem Display blinkt.

Was zu tun ist:
Wenn ein Spannungsverlust am Messgerät auftritt, muss der Benutzer die Uhrzeit, das Format der Uhrzeit, das Datum und - was am wichtigsten ist - die Messeinheit (mg/dL oder mmol/L) neu einstellen. Für Informationen über die Einstellung des Messgerätes verweisen wir auf Seite 38-41 des OneTouch®-Benutzerhandbuches oder Seite 5-9 des InDuo-Benutzerhandbuches.

Wenn nach der Neueinstellung des Messgerätes und dem Einlegen eines neuen Teststreifens drei Striche (- - -) auf dem Display erscheinen, dann ist die Codenummer verlorengegangen und das Gerät muss neu codiert werden. Die Anzeige mit den drei Strichen (- - -) bedeutet auch, daß die Messwerte nicht in der Reihenfolge abgespeichert sind, in der sie gemessen wurden. Aus diesem Grund sollte sich der Benutzer auch nicht auf den durchschnittlichen Zeitraum von 14 bzw. 30 Tagen verlassen oder die Daten mit Hilfe der IN TOUCH-Software auf den Computer übertragen, da die Werte nicht korrekt in IN TOUCH gespeichert sein könnten. Welches davon auch immer der Fall sein mag - wenn der Benutzer nach Neueinstellung des Gerätes und Einlegen eines Teststreifens die drei Striche im Display sieht, so weist das auf ein Problem mit dem Messgerät hin und der Kunde sollte den LifeScan Kundenservice unter 0800-70 77 007 in Deutschland und unter 00800-70 000 777 in Österreich anrufen.

Wie LifeScan darauf reagiert
LifeScan wird in allen Ländern, in denen die Systeme OneTouch Ultra und InDuo verkauft werden, einen Abhilfeplan zur Ausführung bringen. In Deutschland reagiert LifeScan mit den folgenden Maßnahmen auf das beschriebene Problem:

  • 1. Ab Juli 2002 liegt allen im Handel verkauften OneTouch®-Teststreifen eine neue Kurz-Gebrauchsanleitung bei. Für Kunden, die den LifeScan Kundenservice anrufen, liegt eine Ergänzung zu den Benutzerhandbüchern für die Systeme OneTouch Ultra und InDuo bereit. Dort werden diese beiden Fälle näher beschrieben und es wird dem Kunden erklärt, was zu tun ist, wenn einer dieser beiden Fälle eintritt.
  • 2. Die neue Kurz-Gebrauchsanleitung sowie die Ergänzung der Benutzerhandbücher für OneTouch Ultra und InDuo sind über die Internet-Produktseiten für OneTouch Ultra, InDuo und IN TOUCH unter www.LifeScan.de sowie unter www.InDuo.com verfügbar.

Kunden in Deutschland und Österreich: Die oben erwähnten Informationen zu OneTouch Ultra und InDuo sind ab Juli 2002 verfügbar. Wenn Sie eine neue Kurz-Gebrauchsanleitung und eine Ergänzung des Benutzerhandbuches für das System OneTouch Ultra oder InDuo benötigen, rufen Sie bitte unsere kostenlose Kundenservicenummer unter 0800-70 77 007 in Deutschland und unter 00800-70 000 777 in Österreich an.

Wie Sie sich mit LifeScan in Verbindung setzen können
Wir bei LifeScan haben uns das Ziel gesetzt, für Menschen mit Diabetes eine Welt ohne Grenzen zu schaffen. Wir wissen, dass Sie sich auf unsere Produkte und Dienstleistungen verlassen, um Ihre Diabetes-Erkrankung in den Griff zu bekommen, und wir nehmen diese Verantwortung ernst. Sollten Sie irgendwelche Fragen zu den Messgeräten OneTouch oder InDuo oder zu einem der beiden oben angesprochenen Punkte haben, setzen Sie sich bitte kostenlos mit uns in Verbindung:

Deutschland: 0800-70 77 007
Österreich: 00800-70 000 777

Für andere Länder sehen Sie bitte unter Weltweit nach.

Wir danken Ihnen für Ihre weitere Unterstützung von LifeScan.

Zurück zum Index Pressemeldungen